Ilja Czernik

Artur-Axel Wandtke (Hrsg.), Urheberrecht


Artur-Axel Wandtke (Hrsg.), Urheberrecht, Berlin (de Gruyter) 2009, ISBN 978-3-89949-565-2, € 29,95

MMR-Aktuell 2010, 299947  Bei dem Urheberrechtslehrbuch von Prof. Dr. Artur-Axel Wandtke, dem Herausgeber des bekannten Urheberrechtskommentars „Wandtke/Bullinger“, handelt es sich um eine neu auf den Markt getretene Darstellung des Urheberrechts.

Laut Aussage des Verlags richtet sich das Buch sowohl an Studenten als auch an Rechtsanwälte, insbesondere solche, die sich für den Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht qualifizieren möchten. Wer auch immer dieser Zielgruppen sich letztlich für dieses Buch entscheidet, erhält eine zielführende Darstellung, deren Kauf er nicht bereuen wird.

Dem Leser wird zunächst ein interessanter Einblick in das dogmatische Fundament des Urheberrechts gewährt. Hier wird zunächst auf die Urheberrechtsgeschichte eingegangen. Vor allem aber erhält der Leser eine anschauliche Vermittlung urheberrechtstheoretischer Überlegungen, deren Wert auch in der praktischen Arbeit nicht unterschätzt werden sollte. Hiernach wird in didaktisch lobenswerter Art und Weise der relevante Stoff in seinen Einzelheiten insbesondere unter Verweis auf die einschlägige BGH-Rechtsprechung vermittelt. Besonders hervorzuheben ist dabei das 3. Kapitel (Urhebervertragsrecht). Hierin wird in klarer und schnörkelloser Sprache (die im Übrigen für das gesamte Lehrbuch kennzeichnend ist) ein umfassender Einblick in die relevanten Rechtsprobleme gegeben. Dem Leser wird anschaulich das wesentliche Wissen zum Urhebervertragsrecht vermittelt. Besonders hervorzuheben ist auch das 8. Kapitel (Durchsetzung des Urheberrechts). In diesem erhält der Leser einen fundierten Überblick darüber, welche Ansprüche eine Urheberrechtsverletzung auslösen und unter welchen Voraussetzungen diese geltend gemacht werden können. Gerade dieser Abschnitt ist in anderen Lehrbüchern oftmals nicht annähernd ansprechend aufbereitet. Didaktisch hervorragend sind auch die in jedem Kapitel wiederkehrenden Beispielsfälle. Diese vermitteln dem Leser ein anschauliches Bild über die in Rede stehende Darstellung und erhöhen auf diese Weise deren Einprägsamkeit. Hervorzuheben ist weiter die, jede größere Themeneinheit abschließende, Wiederholungsbox. Die darin gestellten Wiederholungsfragen, die die wesentlichen Kernpunkte des zuvor behandelten Themas aufgreifen und deren Verständnis noch einmal abgefragt wird, ermöglichen eine effektive Selbstkontrolle des Lesers.

Alles in allem stellt das Lehrbuch von Wandtke eine echte Bereicherung dar und ist daher Studenten und Rechtsanwälten gleichermaßen uneingeschränkt zu empfehlen.

 

Dr. Ilja Czernik ist Rechtsanwalt in Berlin.