Förderung der Kommunikationstechnologie notwendig


Der Bundestag informierte über eine Kleinen Anfrage (BT-Drs. 19/3314) der FDP-Fraktion, in der eigene Kompetenzen in strategisch wichtigen IKT-Feldern, wie Künstliche Intelligenz, Cybersecurity, sog. „Smart Services", Blockchain-Technologie, Cloud Computing, Quantencomputing, Mikroelektronik, Kommunikations- und Netzwerktechnologien sowie Datenwissenschaften, angemahnt werden.

Die IKT-Branche zähle in Deutschland bereits heute zu den wachstumsstärksten Märkten. Dabei würden die neuen Beschäftigungsverhältnisse häufig ein überdurchschnittliches Lohn- und Produktivitätsniveau aufweisen. IKT-Unternehmen beschäftigten mehr als 1 Mio. Menschen in Deutschland und die Bruttowertschöpfung liege bei rd. € 138 Mrd. jährlich. Allerdings habe die Bruttowertschöpfung der IKT-Unternehmen in den USA im Jahr 2017 bei umgerechnet rd. € 810 Mrd. gelegen. Zudem wärden die amerikanischen Unternehmen in punkto globale Machtdominanz, Skalierung der Geschäftsmodelle, Gewinne, Marktkapitalisierung sowie Forschungs- und Entwicklungsausgaben besser aufgestellt. Während die gesamte deutsche IKT-Branche 2016 für Forschung und Entwicklung rd. € 6,9 Mrd. aufgewendet habe, hätten sich allein die Forschungsausgaben von Amazon auf € 13,7 Mrd. belaufen.