KI soll Todeszeitpunkt voraussagen


Nach Medienberichten haben Forscher der Stanford-Universität mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) neuronale Netze trainiert und ein Deep-Learning-Modell entwickelt, das 24 Stunden nachdem ein Patient in ein Krankenhaus eingewiesen wird, seinen wahrscheinlichsten Todeszeitpunkt voraussagen können soll.

Im Rahmen einer Studie wurden die KI-Algorithmen mit den Daten von 221.284 Patienten versorgt. Am wichtigsten waren dabei Patienten, die zwischen 3 und 12 Monate nach ihrer Aufnahme verstarben. Auf Grund der guten Ergebnisse soll das KI-Modell nun als Pilotprojekt am Universitätskrankenhaus von Stanford eingesetzt werden, um neu eingewiesene Patienten für eine Palliativ-Versorgung zu identifizieren.