BayLDA: Sensibilisierungsaktion zur DS-GVO


Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) bietet anlässlich der bevorstehenden Einführung der DS-GVO im Mai 2018 einen Online-Test für Unternehmen und andere Verantwortliche an, durch den diese prüfen können, wie weit sie die gesetzlichen Anforderungen bereits erfüllt haben.

Die DS-GVO soll ein einheitliches Datenschutzniveau in der EU schaffen. Sie beinhaltet teilweise gravierende Änderungen gegenüber der bisherigen Rechtslage und ermächtigt die Datenschutzaufsichtsbehörden, bei relevanten Verstößen Bußgelder von bis zu € 20 Mio. festzusetzen. Das BayLDA hatte eine erste große Sensibilisierungsaktion im Mai 2017 gestartet und einen DS-GVO-Fragebogen an zahlreiche Unternehmen in Bayern verschickt. Ziel war es, Unternehmen und Verbänden zu vermitteln, welche Anforderungen die DS-GVO stellt und nach welchen Kriterien die Datenschutzaufsichtsbehörden dann auch konsequent prüfen und kontrollieren wollen.

 

Das BayLDA startete nun ein weiteres Sensibilisierungsprojekt: Ein eigenständig entwickelter Online-Test „Weg zur DS-GVO – Selbsteinschätzung“ soll eine Standortbestimmung sein, an welcher Stelle man sich auf dem langen Weg zur richtigen Umsetzung der Datenschutzanforderungen befindet. Wegen der Anzahl der EU-Mitgliedsländer gibt es 28 Fragen mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten.