Wolfgang Kuntz

Avalanche-Botnetz: BSI weitet Schutzmaßnahmen aus


Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weitet die Schutz- und Informationsmaßnahmen aus, die im Rahmen der Zerschlagung der weltweit größten Botnetzinfrastruktur Avalanche Ende 2016 initiiert wurden, und verlängert diese zudem.

Das im Zuge der Avalanche-Abschaltung im Jahr 2016 vom BSI aufgesetzte Sinkholing-System wurde dabei um Domänen des Andromeda-Botnetzes erweitert. Mit Hilfe der aufgesetzten Sinkhole-Server und in Zusammenarbeit mit den Internetprovidern konnten betroffene Internetnutzer gewarnt und aufgefordert werden, ihre Systeme zu bereinigen. Die Zahl der Infektionen, insbesondere in Deutschland, hat sich daraufhin positiv entwickelt: Ende November 2017 betrugen die gemeldeten Infektionszahlen in Deutschland nur noch rd. 39% des ursprünglichen Startwerts.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.