Wolfgang Kuntz

BSI: Keine Erkenntnisse zu Attacken russischer Hacker


Dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) liegen derzeit keine Erkenntnisse über mögliche Aktivitäten russischer Hacker vor, die mit Hilfe von Kaspersky-Software US-amerikanische Behörden ausspioniert haben sollen.

Das BSI steht in Kontakt mit den amerikanischen Partnerbehörden. Eine Warnung des BSI vor dem Einsatz von Kaspersky-Produkten ist derzeit nicht vorgesehen, da dem BSI keine Belege für ein Fehlverhalten des Unternehmens oder Schwachstellen in der Software vorliegen.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.