Wolfgang Kuntz

Datenschutzanforderungen an das automatisierte und vernetzte Fahren


Auf Initiative der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Andrea Voßhoff, hat die 39. Internationale Datenschutzkonferenz in Hongkong grundlegende Datenschutzanforderungen für die Mobilität der Zukunft beschlossen.

Das Recht der Fahrzeugnutzer auf den Schutz ihrer Daten ist eine der zentralen Forderungen von Datenschutzbehörden aus 78 Staaten. Auf Initiative der BfDI verabschiedeten sie während der 39. Internationalen Datenschutzkonferenz eine Entschließung zum Datenschutz beim automatisierten und vernetzten Fahren.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.