Tim Wybitul

Müller-Glöge/Preis/Schmidt (Hrsg.), Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht


Rudi Müller-Glöge/Ulrich Preis/Ingrid Schmidt (Hrsg.), Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht, München (C.H.BECK) 17. Aufl. 2017, ISBN 978-3-406-69612-1, € 179,-

ZD-Aktuell 2017, 04256    Das Arbeitsrecht und das Datenschutzrecht sind an vielen Stellen in der betrieblichen Praxis eng verbunden. Typische Beispiele sind etwa die Einführung von IT-Systemen, die eine Kontrolle des Verhaltens oder der Leistung von Arbeitnehmern erlauben, Datenschutz-Trainings oder die Einführung von Richtlinien und sonstigen Vorgaben zur Umsetzung datenschutzrechtlicher Anforderungen, etwa nach der im Mai 2017 Inkrafttreten EU-Datenschutzgundverordnung (DS-GVO).

Gerade bei der Verhandlung über neu abzuschließende oder anzupassende Betriebsvereinbarungen, die die Anforderungen von Art. 88 Abs. 2 DS-GVO erfüllen, gibt es ausgesprochen viele Schnittstellen zwischen Arbeits-und Datenschutzrecht. Der anwaltliche Berater muss hier nicht nur fundierte Kenntnisse einschlägiger datenschutzrechtlicher Vorgaben haben. Er sollte – zumindest – auch ein gutes Grundverständnis der Anforderungen des BetrVG und der Rechte des Betriebsrats bei Themen rund um den Datenschutz haben. Wer eine hohe Qualität der rechtlichen Beratung sicherstellen möchte und dennoch schwerpunktmäßig oder sogar ausschließlich mit einem einzigen Buch arbeiten möchte, ist mit dem Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht hervorragend bedient. Der „Erfurter" wird nicht umsonst als der Palandt des Arbeitsrechts bezeichnet. Der Leser findet hier rund 50 der wichtigsten arbeitsrechtlichen Gesetze anschaulich und inhaltlich überzeugend kommentiert. Der Leser findet somit einen komprimierten und dennoch wissenschaftlich anspruchsvollen Überblick über weitgehend jede für die Praxis relevante Norm des Arbeitsrechts. Zudem sind maßgebliche Entscheidungen des EuGH sowie der Bundes-und Instanzgerichte vorbildlich ausgewertet und zitiert. Auch die von Franzen verfasste Kommentierung des BDSG genügt diesen hohen Ansprüchen vollauf. Selbstredend kann eine auszugsweise Kommentierung der i.R.d. Arbeitsverhältnisses wichtigsten Vorschriften des BDSG auf 42 Seiten einen umfangreichen Großkommentar nicht ersetzen. Gerade in dieser Konzentration auf das Wesentliche liegt aber eine der großen Stärken dieses Werks und auch der vorliegenden Kommentierung des BDSG. Die Erläuterungen sind präzise und enthalten weiterführende Hinweise auf die maßgebliche Rechtsprechung sowie die weitere Fachliteratur. Wer einen überschaubaren und gut verständlichen Einstieg in das BDSG mit Bezug zum Beschäftigungsverhältnis sucht, ist hier ausgesprochen gut bedient.

Doch auch die Kommentierung der anderen arbeitsrechtlichen Gesetze ist von durchweg hoher Qualität. Dabei sind etwa auch die ausgesprochen gelungenen Erläuterungen zum BetrVG von Koch und Kania hervorzuheben. Sowohl Einsteiger in das Betriebsverfassungsrecht als auch erfahrene Arbeitsrechtler finden hier eine hochwertige und kompakte Darstellung der Vorschriften des BetrVG und ihrer Anwendung in der betrieblichen Praxis.

An dem Erfurter Kommentar gibt es kaum etwas auszusetzen. Der Leser erhält für den Anschaffungspreis von € 179,- einen erheblichen Gegenwert, der ihn in die Lage versetzt, die ganz überwiegende Anzahl arbeitsrechtlicher Fragestellungen auf qualitativ hohem Niveau zu beantworten. Es bleibt zu hoffen - aber auch zu erwarten -, dass die wohl für die kommende Auflage 2018 zu erwartende Kommentierung der DS-GVO diesem hohen Anspruch an Qualität und Übersichtlichkeit ebenfalls entsprechen wird.

 

Tim Wybitul ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner im Frankfurter Büro von Hogan Lovells sowie Mitherausgeber der ZD.