Tim Wybitul

Wolfdieter Küttner, Personalbuch 2014


Wolfdieter Küttner, Personalbuch 2014. Arbeitsrecht, Lohnsteuerrecht, Sozialversicherungsrecht, München (C.H. BECK) 21. Aufl. 2014, ISBN 978-3-406-63714-8, € 125,-

ZD-Aktuell 2014, 04109     Das jährlich erscheinende Personalbuch ist eine wertvolle Arbeitshilfe für weitgehend alle Fragen zum Personalrecht in den drei Rechtsgebieten Arbeitsrecht, Lohnsteuerrecht und Sozialversicherungsrecht. Das gesamte Buch ist nach Stichworten aufgebaut und somit sehr übersichtlich gegliedert. Bereits bei erster Durchsicht der behandelten Themen fällt auf, dass die über 470 behandelten Themen sich teilweise intensiv mit Fragen des Persönlichkeitsrechtsschutzes befassen. Als Beispiele seien nur etwa die Stichworte Bewerbung, Bildschirmarbeitsplatz, Compliance, Datenschutz, ELENA, Internet-/Telefonnutzung, Kontrolle des Arbeitnehmers, Mitbestimmung, Persönlichkeitsrecht, Personalakte, Personalinformationssystem, Telearbeit oder Whistleblowing genannt.

Das Buch richtet sich an Praktiker in dem Bereich des Personalrechts. Die Beiträge zu den einzelnen Stichworten sind jeweils in drei  Teile gegliedert, bei denen hintereinander Fragen des Arbeitsrechts, des Lohnsteuerrechts und des Sozialversicherungsrechts beantwortet werden. Gerade beim Einstieg in dem Leser unbekannte Themen bietet das Buch eine ausgesprochen wertvolle Arbeitshilfe. Sowohl Grundlagen als auch weiterführende Erläuterungen zeigen dem Leser, auf welche Punkte es in der Praxis bei den jeweiligen Stichworten ankommt. Weiterführende Rspr. ist direkt im Text zitiert.

Besonders praktisch ist auch der mit dem Kauf des Personalbuchs kostenfreie Zugang auf dessen Online-Version. Nachdem man die unkomplizierte Freischaltung vorgenommen hat, erhält man über Beck-Online Zugang zu sämtlichen erläuterten Stichworten sowie zu einer ganzen Reihe von Musterformularen. Diese Formulare sind ausschließlich in der Online-Version verfügbar. Sie geben einen sehr guten Überblick über mögliche Gestaltungen für im Personalwesen erforderliche Muster. Die Muster sind nicht kommentiert, und bewusst teilweise etwas knapp gehalten. Dies entspricht allerdings auch genau der Zielrichtung des Buchs, das eben kein Formularbuch ersetzen soll.

Insgesamt sind sowohl das Buch selbst als auch die mitgelieferte Online-Version sehr zu empfehlen. Sowohl zum schnellen Einlesen in ein unbekanntes Thema als auch zum Nachschlagen der aktuellen Rechtslage sowie dem Vertiefen bereits vorhandener Kenntnisse ist das Buch eine wertvolle Arbeitshilfe. Gerade die Vielseitigkeit und umfassende Bearbeitung der dargestellten Themen machen seinen hohen Wert aus. Wer als Praktiker im Personalrecht tätig ist, sollte den Küttner auf dem Schreibtisch haben.

 

Tim Wybitul ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Of Counsel im Frankfurter Büro von Hogan Lovells sowie Mitherausgeber der ZD.