Pharma Recht 2/2011


 

Aufsätze

Alexander Maur, Die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Bewertung geldwerter Zuwendungen für den Erwerb verschreibungspflichtiger Arzneimittel   S. 33

Dr. Christian Stallberg, LL.M., Herstellerzwangsabschläge als Rechtsproblem - Verwerfungen von GKV-Änderungsgesetz und AMNOG   S. 38

Prof. Dr. Klaus Ferdinand Gärditz, Pharmakologisches Neuro-Enhancement als Rechtsproblem   S. 46

 

Buchbesprechungen   S. 54

 

Rechtsprechung

OVG Münster vom 2.12.2010 - 13 A 489/08, Zum Erlöschen der gesamten fiktiven Zulassung eines Arzneimittels im Nachzulassungsverfahren bei Abweichung von den in einer Aufbereitungsmonographie genannten Anwendungsgebieten   S. 55

OLG Köln vom 10.12.2010 - 6 U 85/10, Werbung für ein nicht verschreibungspflichtiges Arzneimittel mit Gewinnspiel   S. 63

OLG Hamburg vom 7.9.2010 - 3 W 65/10 (rechtskräftig), Zum Kernbereich einer verbotenen Werbeangabe   S. 65

 

Aktuelles aus Brüssel

Dr. Alexander Natz, LL.M.   S. 66

 

FS Arzneimittelindustrie

Az.: 2010.10-294 (1. Instanz), Unangemessener unsachlicher Einfluss auf Ärzte durch Angebot von Unterhaltungsprogrammen   S. 68

Az.: 2010.2-286 (1. Instanz), Verbrauchs-/Verkehrswert einer Werbegabe - Gerimgwertigkeit   S. 69

Az.: FS II 2/10/2010.6-289, Werbung für verschreibungspflichtige Arzneimittel bei der Veranstaltung einer Organisation der Patientenselbsthilfe   S. 70

Az.: 2010.7-290 (1. Unstanz), Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gegenüber Dritten nach Einleitung des Beanstandungsverfahrens   S. 70

Az.: 2010.3-287 (1. Instanz), zuständigkeit des FSA bei Inlandsaktivitäten ausländischer Schwesterunternehmen/organisatorischer Beitrag des FSA-Mitgliedsunternehmen   S. 71

Az.: 2009.11-277-283 (1. Instanz), Ausschluss der Unterstützung von Unterhaltungsprogrammen   S. 72