AG Frankfurt a. M.: Zugverspätung begründet keinen Anspruch auf Entschädigung


1. Verspätung oder Ausfall eines Zuges begründet keinen Anspruch auf Ersatz der daraus entstehenden Mehrkosten eines Reisenden.

2. Die Beförderungsbedingungen der Eisenbahnverkehrsordnung sind keine Geschäftsbedingungen i. S. des AGBG. Als Rechtsvorschriften unterliegen sie auch nicht der Richtlinie 93/ 13/EWG (Leitsätze der Red.)

(Urt. v. 30. 3. 2000 29 C 169/00-81)


NZV 2/2001