BGH

Verzug des hinsichtlich der Hauptforderung unzureichend unterrichteten Bürgen


Der BGH nimmt ab S. 286 Stellung zum Verzug des hinsichtlich der Hauptforderung unzureichend unterrichteten Bürgen.

Danach wird die Forderung aus einer selbstschuldnerischen Bürgschaft grundsätzlich mit der Fälligkeit der Hauptschuld fällig. Werden dem Bürgen die notwendigen Informationen zur Hauptschuld vom Gläubiger nicht erteilt, gerät er nicht in Verzug.