BGH

Inanspruchnahme des Bauunternehmers ohne vorherige Aufklärung der Mängelfrage


Im Entscheidungsteil beschäftigt sich im Privaten Baurecht der BGH ab S. 27 mit der Inanspruchnahme des Bauunternehmers ohne vorherige Aufklärung der Mängelfrage.

Da­nach wird das Recht des Auftraggebers, von einem für einen Mangel verantwortlichen Auftragnehmer Mangel­beseitigung zu fordern, grundsätzlich nicht dadurch einge­schränkt, dass die Verantwortlichkeit des Auftragnehmers bei der Inanspruchnahme noch unklar ist