Wilhelm/Götze

Bauzeit- und kostenrechtliche Behandlung von außerge­wöhnlichen Witterungseinflüssen


Die Bauzeit- und kostenrechtliche Behandlung von außerge­wöhnlichen Witterungseinflüssen ist das Thema des Bei­trags von Wilhelm und Götze ab S. 721.

Kalte und schnee­reiche Winter rücken die Frage in den Fokus, wann der Auf­tragnehmer Ansprüche auf eine Bauzeitverlängerung oder auf den Ersatz von Mehrkosten beim Auftreten außerge­wöhnlicher Witterungsverhältnisse geltend machen kann. Gegenstand des Beitrags ist die schlechte Witterung als allei­nige Ursache der Störung des Bauablaufs.