19.2.2018: Das Normenkontrollverfahren – Rechtsschutz gegen Bebauungspläne und andere untergesetzliche Normen


Die Bundesvereinigung Öffentliches Recht (BÖR) veranstaltet dieses Seminar am 19.2.2018 in Berlin. Das Normenkontrollverfahren nach § 47 VwGO hat herausragende Bedeutung für die Kontrolle von Bebauungsplänen und anderen raumbedeutsamen Plänen. Es unterscheidet sich in vielfacher Hinsicht von anderen Prozessen nach der Verwaltungsgerichtsordnung. 

 

Denn es dient nicht allein dem subjektiven Rechtsschutz, sondern auch der objektiven Rechtskontrolle. Das Seminar soll zeigen, wie Normenkontrollverfahren vorbereitet und erfolgreich geführt werden können. Die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts bietet reiches Anschauungsmaterial.

Information und Anmeldung: BÖR, Friedrichstraße 95, Postbox 125, 10117 Berlin, Telefon: 030/20 64 92 48, 030/200 59 777, Telefax: 030/20 64 92 49, E-Mail: , Internet: www.bör.de oder www.boer-ev.de.