LG Münster: Gesetzesrang der BGB-InfoV


UWG §§ 4 Nr. 11, 3, 8 Abs. 1 und 3; BGB § 312d, 355; BGB-InfoV § 14

LG Münster Urteil vom 2.8.2006 - 24 O 96/06

Leitsätze der Redaktion

1. Die BGB-InfoV hat Gesetzesrang und steht mit den §§ 355, 312d Abs. 2 BGB normenhierarchisch auf einer Ebene.

2. Ein Gesetzesverstoß in Bezug auf eine Widerrufsbelehrung ist dann zu verneinen, wenn die Belehrung dem Muster der Anlage 2 zu § 14 Abs. 1 und 3 BGB-InfoV entspricht. Bezüglich des Fristbeginns genügt daher die Formulierung, wonach die Frist frühestens mit Erhalt dieser Belehrung beginnt.

Anm. d. Red.: Vgl. hierzu auch LG Halle MMR 2006, 772 - in diesem Heft. Vgl. ferner zur Widerrufsfrist bei Auktionen OLG Hamburg MMR 2006, 675 m. Anm. Hoffmann, KG MMR 2006, 678, und LG Flensburg MMR 2006, 686.


MMR 2006, 762 Der kostenpflichtige Volltext ist ca. ab Mitte Novemberr in beck-online abrufbar.