IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 12, Dezember 2018, S. 517

Seit dem in IRZ 11/2018 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2018, 475) haben sich folgende Änderungen in den verschiedenen Projektkategorien ergeben (Stand: 22. November 2018):

Im Bereich der Standardsetzung hat sich bei dem Projekt Primäre Abschlussbestandteile bereits einen Monat nach der Projektaufnahme eine Verschiebung des geplanten Veröffentlichungszeitpunkts für einen Standardentwurf vom ersten auf das zweite Halbjahr 2019 ergeben.

Bei den Projekten zur Standardpflege gab es folgende Änderungen:

  • Im Projekt zu latenten Steuern auf Vermögenswerte und Schulden, die aus einer einheitlichen Transaktion resultieren (vorgeschlagene Änderungen an IAS 12), verschiebt sich die Veröffentlichung eines Standardentwurfs von 2018 in das erste Halbjahr 2019.
  • Das Projekt zur Definition des Wesentlichkeitsbegriffs ist infolge der Verabschiedung einer endgültigen Änderung an IAS 1 und IAS 8 nicht mehr im Arbeitsprogramm enthalten.
  • Neu in diesem Bereich ist das Projekt zu Vertragserfüllungskosten bei belastenden Verträgen (vorgeschlagene Änderungen an IAS 37). Hier soll noch im Jahr 2018 ein Standardentwurf veröffentlicht werden.

 

Die Forschungsprojekte stellen sich gegenüber dem Vormonat unverändert dar.

Bei den übrigen Projekten wurde ein neues Projekt zur Überarbeitung des Vorworts zu den IFRS in den Arbeitsplan aufgenommen. Hier sollen die Arbeiten zur Ausformulierung noch im Jahr 2018 beendet werden.  

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) ist auf der Website des IASB (www.ifrs.org) tagesaktuell abrufbar.