VFA des IDW zu Anwendungs- und Implementierungsfragen von IFRS 17


IRZ, Heft 11, November 2018

Der Versicherungsfachausschuss (VFA) des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat sich in mehreren Gesprächen mit Vertretern des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) sowie des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) zu Anwendungsfragen bei Umsetzung des IFRS 17,,Versicherungsverträge" ausgetauscht.

Der VFA hat nun ein Dokument veröffentlicht (IDW Life 10/2018, 980 ff.), das den Diskussionsstand vom 7. September 2018 wiedergibt. Er steht unter dem Vorbehalt weiterer Erkenntnisse und Diskussionen, z.B. beim IASB und im Rahmen des Endorsement-Prozesses.

Das Dokument soll Anwender von IFRS 17 bei ihrem Implementationsprozess des Standards unterstützen. Es hat allerdings nicht den Status einer Stellungnahme zur Rechnungslegung und auch keinerlei autoritativen Charakter. Deshalb können betroffene Unternehmen Erkenntnisse aus dem dargestellten Diskussionsstand in ihre Bilanzierungsentscheidungen miteinbeziehen, dies allerdings nur im Rahmen ihrer eigenverantwortlichen Festlegung der Rechnungslegungsgrundsätze in Bezug auf IFRS 17.