IASB aktualisiert sein Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 6, Juni 2016, S. 246

Im Nachgang seiner turnusmäßigen Sitzungen im April und Mai hat der IASB Aktualisierungen seines Arbeitsprogramms vorgenommen.

Infolge der Veröffentlichung von IFRS 17 wurde dieses von der Liste der größeren Projekte genommen.

Bei den Umsetzungs- und IFRS IC-Projekten stellen sich die Änderungen gegenüber dem Workplan vom März wie folgt dar:

 

  • Bei dem Projekt zu Änderungen von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden und Schätzungen ist ein Entwurf jetzt für Juni 2017 angekündigt (zuvor: innerhalb von sechs Monaten).
  • Das Projekt zu IFRS 3/IFRS 11 – Neubewertung zuvor gehaltener Anteile wurde nach dem gemeinsamen Entwurf wieder in zwei Einzelprojekte aufgeteilt. Endgültige Änderungen hinsichtlich der Neubewertung zuvor gehaltener Anteile an gemeinschaftlichen Tätigkeiten werden nach Ablauf von sechs Monaten erwartet, während die Definition eines Geschäftsbetriebs von einer Entscheidung über den Projektfortgang abhängig ist.
  • Bei den Verbesserungen an IFRS 8 als Ergebnis der Überprüfung nach der Einführung soll nach Veröffentlichung des Entwurfs jetzt auf Grundlage der eingehenden Rückmeldungen über den Projektfortgang entschieden werden.
  • Im Projekt IAS 19/IFRIC 14 – Neubewertung bei einer Planänderung, -erfüllung oder -kürzung/Verfügbarkeit der Erstattung eines Überschusses eines leistungsorientierten Plans sind endgültige Änderungen jetzt innerhalb von sechs Monaten zu erwarten (zuvor: nach sechs Monaten).
  • Im Zusammenhang mit dem Projekt IAS 16 – Einnahmen vor der beabsichtigten Nutzung ist ein Entwurf jetzt für Juni 2017 geplant (zuvor: innerhalb von sechs Monaten).
  • Nach Veröffentlichung eines Entwurfs muss bei dem Projekt IFRS 9 – Vorfälligkeitsregelungen mit negativer Ausgleichsleistung jetzt auf Grundlage der eingehenden Rückmeldungen über den Projektfortgang entschieden werden.
  • Eine Entscheidung über den Projektfortgang bei den Jährlichen Verbesserungen an den IFRS – Zyklus 2015–2017 ist jetzt innerhalb der nächsten drei Monate geplant (zuvor: innerhalb von sechs Monaten). Die geplanten Änderungen an IAS 28 wurden ausgegliedert und in ein separates neues Projekt zu langfristigen Beteiligungen an assoziierten und Gemeinschaftsunternehmen übertragen. Diesbezügliche endgültige Änderungen an IAS 28 werden innerhalb von sechs Monaten erwartet.
  • Ein neues Projekt zu weiteren Jährlichen Verbesserungen (ohne Jahreszahl) wurde aufgenommen. Ein Entwurf wird erst nach sechs Monaten erwartet.

 

Im Bereich der Forschungsprojekte hat mit der Veröffentlichung des Diskussionspapiers zu den Angabeprinzipien im Rahmen der Angabeninitiative die nächste Projektphase begonnen. Auf der Grundlage der eingehenden Rückmeldungen ist über den weiteren Projektfortgang zu entscheiden. Aufgrund der verlängerten Kommentierungsfrist kann dies allerdings frühestens im Herbst erfolgen. Gemeinsam mit der Veröffentlichung des IFRS 17 wurden auch entsprechende Änderungen der IFRS-Taxonomie mit der Bitte um Kommentierung (Ende der Kommentierungsfrist: 18. September 2017) veröffentlicht. Ein endgültiges Update wird innerhalb von sechs Monaten erwartet.

Der IASB-Workplan mit Stand 19. Mai 2017 kann unter www.ifrs.org in einer druckerfreundlichen PDF-Version heruntergeladen werden.