IASB aktualisiert sein Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 10, Oktober 2016, S. 403

Im Nachgang zu seiner turnusmäßigen Sitzung im September hat der IASB am 23. September 2016 eine Aktualisierung seines Arbeitsprogramms vorgenommen.

Bei den Forschungsprojekten ergaben sich gegenüber den Planungen vom Juli 2016 die folgenden Änderungen:

 

  • Für das Projekt Hauptbestandteile des Abschlusses wird nunmehr mit einer Entscheidung über den Anwendungsbereich innerhalb von drei Monaten gerechnet (zuvor: innerhalb von sechs Monaten).
  • Beim Projekt Anteilsbasierte Vergütung wird die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen nunmehr innerhalb von drei Monaten erwartet (zuvor: innerhalb von sechs Monaten).

 

Im Rahmen der Standardsetzung und dazugehöriger Projekte wird die Veröffentlichung eines finalen IFRS zu Versicherungsverträgen nunmehr für März 2017 angekündigt (zuvor: nach sechs Monaten). Aufgrund der Veröffentlichung der Änderungen an IFRS 4: „Anwendung von IFRS 9 'Finanzinstrumente' gemeinsam mit IFRS 4 'Versicherungsverträge'“ ist das entsprechende Projekt nicht mehr auf der Agenda des IASB zu finden.

Bei den Projekten mit begrenztem Umfang und den IFRIC-Interpretationen haben sich die folgenden Änderungen ergeben:

 

  • Für das Projekt Angabeninitiative: Änderungen von Rechnungslegungsmethoden und rechnungslegungsbezogenen Schätzungen wird derzeit ein Standardentwurf vorbereitet.
  • Die Entscheidung über die Ausrichtung des Projekts Definition eines Geschäftsbetriebs und Bilanzierung zuvor gehaltener Anteile (Vorgeschlagene Änderungen an IFRS 3 und IFRS 11) soll jetzt innerhalb von sechs Monaten erfolgen (zuvor: nach sechs Monaten).
  • Die derzeitige Tätigkeit betreffend das Projekt Neubewertung von leistungsbasierten Plänen (Vorgeschlagene Änderungen an IAS 19 und IFRIC 14) wird nunmehr vom IASB mit „Analyse“ angegeben.
  • Darüber hinaus hat der IASB für das IFRS-IC-Projekt zu Fremdwährungstransaktionen bei Anzahlungen die Veröffentlichung einer finalen Interpretation für Dezember 2016 angekündigt. Eine finale Interpretation betreffend das IFRS-IC-Projekt IAS 12 Bilanzierung von Unsicherheiten bei der steuerlichen Behandlung wurde angekündigt; diese wir jedoch nicht innerhalb der nächsten sechs Monate herausgegeben werden.
  • Die Veröffentlichung finaler Standards für die Projekte Übertragung von Renditeimmobilien (vorgeschlagene Änderungen an IAS 40) bzw. Jährliche Verbesserungen im Zyklus 2014-2016 wird nunmehr im Dezember 2016 erwartet (zuvor: innerhalb von sechs Monaten).

 

Bei den Projekten zur IFRS-Taxonomie sind gegenüber dem Arbeitsplan vom Juli 2016 die nachfolgenden Änderungen zu verzeichnen:

 

  • Hinsichtlich der Änderungen an IFRS 4 wird die Veröffentlichung einer finalen Aktualisierung der IFRS-Taxonomie nunmehr für Dezember 2016 erwartet (zuvor: September 2016). Am 12. September 2016 war ein diesbezüglicher Vorschlag veröffentlicht worden, der bis zum 15. November 2016 von der interessierten Öffentlichkeit kommentiert werden kann.
  • Für die Projekte Anwendung in den Bereichen der Landwirtschaft, Freizeit und Einzelhandel bzw. Versicherungsverträge wird mit der Veröffentlichung von Entwürfen zur Aktualisierung der IFRS-Taxonomie im Oktober 2016 (zuvor: September 2016) bzw. März 2017 (zuvor: nach sechs Monaten) gerechnet.
  • Infolge der Veröffentlichung eines Praxishandbuchs am 25. August 2016 befindet sich dieses Projekt nicht mehr auf der Agenda des IASB.

 

Die Überprüfung nach Einführung von Standards wurde für IFRS 13 initiiert. Dieser Standard befindet sich derzeit in der Analysephase; die Entscheidung über die Ausrichtung soll innerhalb von sechs Monaten erfolgen.

Der IASB-Workplan steht auf der Internetseite des IASB (www.ifrs.org) zum Herunterladen zur Verfügung.