IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 12, Dezember 2015, S. 474

Nach seinen turnusmäßigen Sitzungen im Oktober und November hat der IASB letztmalig am 23. November 2015 eine Aktualisierung seines Arbeitsprogramms vorgenommen. Aufgrund der im Juli geänderten Drei-Monats-Darstellung, sind Änderungen nunmehr schwerer zu verfolgen.

Bei den größeren Projekten haben sich folgende Änderungen ergeben:

  1. Die Veröffentlichung des neuen Leasingstandards IFRS 16 ist unverändert mit einer Zeitspanne „bis zu drei Monaten“ ausgewiesen, d.h., der finale Standard könnte auch erst Anfang des Jahres 2016 veröffentlicht werden.
  2. Über die weitere Ausrichtung des Projekts zum Rahmenkonzept soll jetzt innerhalb der nächsten sechs Monate entschieden werden; über das weitere Vorgehen des Projekts zur Wesentlichkeit hingegen frühestens in sechs Monaten.

Bei den Projekten mit begrenztem Umfang sind folgende Entwicklungen gegenüber September 2015 zu verzeichnen:

  1. Entscheidung über die weitere Ausrichtung der drei Projekte Jährliche Verbesserungen 2014-2016, Neubewertung bei einer Planänderung und Übertragung von als Finanzinvestition gehaltene Immobilien innerhalb der nächsten sechs Monate.
  2. Aufnahme eines Projekts zu den Jährlichen Verbesserungen 2015-2017 (Veröffentlichung eines Entwurfs frühestens nach sechs Monaten geplant).
  3. Veröffentlichung eines Entwurfs zu den Klarstellungen als Ergebnis der Überprüfung nach Einführung des IFRS 8 innerhalb der nächsten sechs Monate.
  4. Aufnahme eines Projekts zur Neubewertung zuvor gehaltener Anteile beim Erwerb von Kontrolle oder gemeinsamer Kontrolle und eines Projekts zur Definition eines Geschäftsbetriebs (Veröffentlichung eines jeweiligen Entwurfs innerhalb der nächsten sechs Monate geplant).
  5. Veröffentlichung endgültiger Verlautbarungen zu den vier Projekten Änderungen an IAS 7, Klassifizierung und Bewertung von Geschäftsvorfällen mit anteilsbasierter Vergütung, Zeitpunkt des Inkrafttretens von Änderungen an IFRS 10 und IAS 28 sowie Ansatz von Vermögenswerten aus latenten Steuern für nicht realisierte Verluste innerhalb der nächsten drei Monate.
  6. Entscheidung über die weitere Ausrichtung der im Oktober 2015 veröffentlichten neuen Interpretationsentwürfe zu Fremdwährungstransaktionen und zu Unsicherheiten in Bezug auf Ertragsteuern innerhalb der nächsten sechs Monate.

Hinsichtlich der beim IASB anhängigen Forschungsprojekte weist der Arbeitsplan erste Erörterungen in den Projekten zu Abzinsungssätzen und zu nicht-finanziellen Schulden aus. Bzgl. der Projekte zu den Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses sowie anteilsbasierte Vergütungen entschied der IASB, den Ausgang der Agendakonsultation abzuwarten.