Entwurf einer Fortsetzung zu IDW RS HFA 9 „Reverse Factoring“


IRZ, Heft 6, Juni 2015, S. 231

Aufgrund zunehmender Anfragen zu Reverse-Factoring-Gestaltungen hat das IDW (Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.) am 7. Mai 2015 Ergänzungen der Bilanzierung derartiger Vereinbarungen in IDW RS HFA 9: Einzelfragen zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS vorgeschlagen.

Der Entwurf erläutert zunächst die relevanten Regelungen von IAS 39 zum Abgang finanzieller Verbindlichkeiten. Anschließend werden die wesentlichen Merkmale von Reverse-Factoring-Transaktionen beschrieben und die Bilanzierung aus Sicht des Schuldners geklärt.

Der Entwurf steht als Download auf der Internetseite des IDW (www.idw.de) zur Verfügung. Die Kommentierungsfrist endet am 30. Oktober 2015.