EU veröffentlicht Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen


IRZ, Heft 12, Dezember 2014, S. 466

Die Europäische Union hat in ihrem Amtsblatt vom 15. November 2014 die Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Gesellschaften und Konzerne veröffentlicht. In dieser Richtlinie wird den betroffenen Unternehmen vorgeschrieben, zusätzliche Angaben zu Sozial- und Umweltbelangen zu leisten.

Der Kreis der von der neuen Richtlinie betroffenen Unternehmen umfasst große Gesellschaften von öffentlichem Interesse mit einer durchschnittlichen Arbeitnehmerzahl von mehr als 500 Mitarbeitern. Diese Unternehmen haben künftig in ihren Lagebericht eine Erklärung aufzunehmen, in der Informationen in Bezug auf Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung enthalten sind.

Die Richtlinie enthält darüber hinaus die Anforderung an große kapitalmarktorientierte Unternehmen, in der Erklärung zur Unternehmensführung deren Diversitätspolitik für die Leitungs- und Kontrollorgane zu beschreiben. Dabei soll die Beschreibung Aspekte wie Alter, Geschlecht, Bildungs- und Berufshintergrund umfassen. Außerdem müssen die Ziele dieser Politik, die Art und Weise deren Umsetzung und deren Ergebnisse im Berichtszeitraum angegeben werden.

Die Richtlinie tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft und verpflichtet die Mitgliedstaaten zu einer Umsetzung in nationales Recht bis zum 6. Dezember 2016. Dementsprechend werden die neuen Vorschriften für betroffene Unternehmen für Geschäftsjahre gelten, die am 1. Januar 2017 oder später innerhalb des Kalenderjahres 2017 beginnen.