Neues ab 1. Januar 2018

 

(IRZ) – Liebe Leserinnen und Leser, für das Jahr 2018 stehen zwei wichtige Neuerungen an:

 

  • Neuer Kooperationspartner EXPERTsuisse:

    Künftig wird die Zeitschrift IRZ in der Schweiz nicht mehr über den Stämpfli-Verlag, Bern, vertrieben, sondern über EXPERTsuisse, Zürich – Expertenverband für Wirtschaftsprüfung, Steuern und Treuhand. Wir freuen uns, dass wir EXPERTsuisse hierfür gewinnen konnten und sehen die IRZ bei dem führenden Schweizer Berufsverband bestens aufgehoben. Die Schweizer Abonnenten haben hierzu eine gesonderte Benachrichtigung erhalten.
    Nähere Informationen über EXPERTsuisse erhalten Sie hier.

 

  • Die Datenbank zum IRZ-Abonnement in beck-online:

    Ab dem Jahr 2018 können Sie als Abonnent der IRZ in unserer Datenbank alle IRZ-Ausgaben online über das Modul „IRZDirekt“ abrufen. Das Modul umfasst neben den Inhalten der IRZ zusätzlich einen großen Fundus an wichtigen Normen: IFRS/IAS Deutsch/Englisch, IFRIC-/SIC-Interpretationen, EU-Verordnungen, HGB, AktG, GmbHG u.v.m. Wie Sie sich in die Datenbank einloggen können, erfahren Sie hier.


Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns oder folgen Sie dem Link zum IRZ-Themen-Wunschzettel!


Ihre Redaktion IRZ


Online-Modul IRZDirekt

 

Für alle IRZ-Abonnenten inklusive!

 

Das Modul umfasst neben den Inhalten der IRZ zusätzlich einen großen Fundus an wichtigen Normen: IFRS/IAS Deutsch/Englisch, IFRIC-/SIC-Interpretationen, EU-Verordnungen, HGB, AktG, GmbHG u.v.m.

Wie Sie sich für die Datenbank IRZDirekt freischalten können, erfahren Sie hier.

 


Wertvolle Hilfe für Ihre Recherche: Hier können Sie das IRZ-Jahresregister 2017 downloaden


Zitat des Monats

 

„Wie bekommt man die Leasing-Verpflichtungen „On-Balance“? Die Antwort klingt vergleichsweise einfach, wird aber aus der Erfahrung heraus nicht umgesetzt: Am besten stellt man sich den Anforderungen in einem strukturierten Projekt.“

Robert Betz, IRZ 2018, 53




IRZ – TOP-Thema im Februar

 

Erkennen und Abbildung umgekehrter Unternehmenserwerbe nach IFRS

Ein Fallbeispiel

Die bilanzielle Abbildung von Unternehmenszusammenschlüssen stellt die Unternehmenspraxis immer wieder vor große Herausforderungen. Die hierbei ohnehin schon bestehende Komplexität wird dadurch erhöht, dass in bestimmten Situationen der rechtliche Erwerber aus wirtschaftlicher Perspektive das erworbene Unternehmen darstellt. Dieser Fall wird als umgekehrter Unternehmenserwerb bezeichnet.

Wie es zu solch einer Situation kommen kann und welche Besonderheiten sich hierdurch für die Bilanzierung nach IFRS ergeben, zeigen WP CPA Dipl.-Kfm. Christian Landgraf, David Shirkhani, M.Sc., und Jan-Niklas Meese, B.A., im vorliegenden Beitrag in Heft 2/2018 der IRZ (S. 65–71) anhand eines Fallbeispiels auf.


Die neueste IRZ-Ausgabe

Inhaltsverzeichnis mit Abstracts  |  mehr...


Für Nutzer des Komplett-Angebots von beck-online. DIE DATENBANK bzw. Nutzer des Moduls Bilanzrecht PREMIUM

Nach Eingabe Ihrer Benutzerdaten haben Sie hier Zugriff auf die vollständigen Beiträge der neuesten IRZ-Ausgabe.


IRZ-Themen-Wunschzettel

Liebe Leserinnen und Leser,

gerne möchten wir erfahren, welche Rubriken Sie besonders interessieren. Was fehlt Ihrer Meinung nach? Welche Themen möchten Sie in Ihrer Fachzeitschrift wiederfinden?

Bitte beantworten Sie einfach die beiden folgenden Fragen des IRZ-Themen-Wunschzettels!

 

Einen Überblick über die in den letzten Jahren erschienenen Beiträge finden Sie in den Jahresregistern.

 Eine Auflistung aller unter der Rubrik "Der Fall - die Lösung" erschienenen Beiträge finden Sie auch unter dem TOC
"Der Fall - die Lösung".

 

 


IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP


IASB-Standardveröffentlichungen in neuem Format

IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 62

Die IFRS-Stiftung hat am 19. Januar 2018 die aktuelle Version des bisher sog. „Blauen Buchs“ veröffentlicht, das alle Standards und Interpretationen enthält, die zum 1. Januar 2018 verpflichtend anzuwenden sind. Es enthält dagegen keine IFRS, deren Zeitpunkt des Inkrafttretens nach dem 1. Januar 2018 liegt. Dies wird auch im neuen Titel der Publikation „Required IFRS Standards 2018“ ausgedrückt

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 62

Im Anschluss an die Sitzung des IASB im Januar konnten gegenüber dem in der IRZ 1/2018 (IRZ 2018, 16) erläuterten Arbeitsprogramm des Board die nachfolgenden Änderungen festgestellt werden (Stand: 26. Januar 2018):

 |  mehr...


Ergänzung der IFRS-Taxonomie um IFRS 17

IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 62

Der IASB hat am 11. Januar 2018 die endgültigen Änderungen und Ergänzungen an der IFRS-Taxonomie veröffentlicht, die aus der Veröffentlichung von IFRS 17 „Versicherungsverträge“ resultieren. Damit berücksichtigt die nunmehr vorliegende Taxonomie sämtliche Standards und im Wesentlichen alle vom IASB verabschiedeten Standardänderungen.

 |  mehr...


EU/EFRAG/ESMA: Aktualisierter Bericht zum Status des Übernahmeprozesses

IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 63

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat am 17. Januar 2018 ihren Statusbericht betreffend den Übernahmeprozess der IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen, gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung aktualisiert.

 |  mehr...


DRSC veröffentlicht vierten Quartalsbericht 2017

IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 63

Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) hat seinen Bericht über das 4. Quartal 2017 veröffentlicht, der in strukturierter Form die aktuellen Aktivitäten des DRSC sowie dessen Mitwirkung in Gremien des IASB/IFRS IC, der EFRAG sowie anderer Organisationen darstellt. Darüber hinaus informiert der Bericht über die Arbeiten und Projekte in den Fachgremien des DRSC.

 |  mehr...


IDW veröffentlicht drittes Modul von IDW RS HFA 50

IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 63

Am 14. Dezember 2017 hat der Hauptfachausschuss des IDW das nunmehr dritte Modul des Standards IDW RS HFA 50 verabschiedet und in der Januarausgabe 2018 der IDW Life veröffentlicht, das sich mit Kreditzusagen im Zusammenhang mit der Lieferung von Gütern oder der Erbringung von Dienstleistungen unter IFRS 9 befasst.

 |  mehr...


FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 63

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat eine weitere Standardänderung zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA veröffentlicht:

 |  mehr...


BilRUG-Radar 2.0

Leitfaden von Prof. Dr. Christian Zwirner unter Mitarbeit von Michael Vodermeier (Stand: Juli 2016)

Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) wurde am 22.7.2015 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht (BGBl. I 2015, 1245 ff.); es ist am Tag nach seiner Verkündung in Kraft getreten.

Mit zahlreichen Änderungen im HGB und weiteren Gesetzen wird im Ergebnis deutlich:

Das BilRUG ist mehr als eine Rechnungslegungsreform!