Publikationen


IRZ, Heft 4, April 2017, S. 151

Die IFRS-Stiftung hat am 14. März 2017 die Veröffentlichung des sog. „Roten Buchs der International Financial Reporting Standards 2017“ bekannt gegeben. Es enthält alle Verlautbarungen, die am 1. Januar 2017 vom IASB veröffentlicht waren, unabhängig davon, ob diese Regelungen bereits verpflichtend anzuwenden sind oder nicht.

Die neue Ausgabe beinhaltet folgende wesentliche Änderungen gegenüber dem Vorjahreswerk:

  • Klarstellungen betreffend IFRS 15 Erlöse aus Verträgen mit Kunden;
  • Anwendung von IFRS 9 Finanzinstrumente gemeinsam mit IFRS 4 Versicherungsverträge;
  • Jährliche Verbesserungen an den IFRS, Zyklus 2014–2016, mit Änderungen an IFRS 1, IFRS 7, IFRS 10, IFRS 12, IAS 19 und IAS 28;
  • Änderungen an IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütung;
  • Änderungen an IAS 7 Kapitalflussrechnungen;
  • Änderungen an IAS 12 Ertragsteuern;
  • Änderungen an IAS 40 Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien sowie
  • IFRIC 22 Transaktionen in fremder Währung und im Voraus gezahlte Gegenleistungen.

 

Vollabonnenten und eIFRS-Nutzer haben unmittelbar Zugriff auf die elektronischen Dateien über die eIFRS-Seite. Alternativ kann das rote Buch als Print-Version auch über den Webshop des IASB entgeltlich erworben werden.