Editorial

The new platform on international insolvency law

In an era of international trade, of companies operating world-wide and an increasingly globalised economy, it is inevitable and an everyday fact that many restructurings involve more than one jurisdiction. From a cross-border perspective, with numerous companies having interests spread throughout the globe, international insolvency law becomes increasingly important as well. The European Insolvency Regulation (EIR) and the UNCITRAL Model Law on Cross-Border Insolvency (Model Law) are increasingly applied as the basis for handling international insolvency cases.

Lawyers, restructuring experts and banks therefore need - among other things - to know which options they have and which course of action to take. The International Insolvency Law Review (IILR) serves as the vehicle to analyse and communicate the most important issues which arise at the critical time when a corporation is forced to confront financial crisis. The IILR will be published on a quarterly basis. In addition, an editorial commenting on actual developments, along with articles dealing with cross-border cases written by international insolvency experts, will be offered. A further important focus will consist in making available all current decisions of the courts with a connection to international insolvency law. Decisions that are not issued in English will be supplemented with a brief English commentary. Through our experts on the editorial board, we have ensured that the newest decisions from all significant European and American jurisdictions can be published.

Not only the Review will be available online. Our subscribers will also be able to make online use of the unique data bank with over 200 court decisions on international insolvency law.

Of course, the interpretation and application of the EIR and the Model Law will be in the spotlight. Both the EIR and the Model Law are fairly new and we believe that there are many issues which must be addressed, and which can only be solved in an international forum. The IILR offers precisely this forum. All of our participants - editors, publishers and authors - will do what it takes to make IILR a journal which has to be read by anyone dealing with cross-border insolvency cases throughout the world.

Enjoy your reading!
Dr. Christian Bärenz/Michael Dahl/Michael Martinez Ferber, LL.M.

 

Die neue Plattform für Internationales Insolvenzrecht

In einer Zeit, in der weltweiter Handel, international agierende Unternehmen und immer weiter fortschreitende globalisierte Wirtschaft zur Tagesordnung gehören, ist es unvermeidlich und beinahe schon alltäglich, dass die Neugestaltung und Umstrukturierung nach einer Insolvenz das Recht mehr als eines Landes betrifft. Aus der Sicht grenzüberschreitend tätiger Unternehmen mit verschiedensten Interessen rund um den Erdball gewinnt das Internationale Insolvenzrecht immer mehr an Bedeutung. Sowohl die europäische Insolvenzverfahrensverordnung, VO (EG) 1346/2000, als auch das Mustergesetz der Kommission der Vereinten Nationen für internationales Handelsrecht zur grenzüberschreitenden Insolvenz (Model Law) kommen immer häufiger zur Anwendung, um Insolvenzfälle mit internationalem Bezug abzuwickeln.

Anwälte, Insolvenzverwalter und Banken müssen in solchen Fällen wissen, welche Möglichkeiten und Wege es gibt. Die Zeitschrift IILR (International Insolvency Law Review) bietet Analysierungshilfen und lenkt den Blick auf die im Falle einer finanziellen Unternehmenskrise oder gar Insolvenz kritischen und wichtigen Aspekte. Die IILR erscheint vierteljährlich und beinhaltet neben Aufsätzen zu aktuellen Entwicklungen auch Anmerkungen ausgewiesener Experten des Internationalen Insolvenzrechts in Bezug auf Fälle, in denen die Insolvenz nicht nur das Rechtssystem eines Landes berührt. Darüber hinaus werden aktuelle Entscheidungen europäischer und amerikanischer Gerichte vorgestellt und, sofern sie nicht auf Englisch verfügbar sind, kurz auf Englisch zusammen gefasst.

Zusätzlich ist nicht nur die IILR online verfügbar, Abonnenten haben darüber hinaus Zugriff auf über 200 Entscheidungen des Internationalen Insolvenzrechts.

Die Auslegung und die Anwendung der Insolvenzrechtsverfahrensverordnung und des Model Law werden im Vordergrund stehen, denn beide sind relativ neu und beinhalten viele Punkte, die in einem internationalen Forum behandelt werden sollten. Genau dieses Forum ist die IILR – dafür stehen die Herausgeber, die Autoren und der Verlag.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Dr. Christian Bärenz/Michael Dahl/Michael Martinez Ferber, LL.M.