Risikomanagement bei Mitarbeiterentsendung

mehr...


Ursachen und Erfolgsfaktoren von Restrukturierungsmaßnahmen (2005)

Trotz der sich jüngst abzeichnenden Konjunkturerholung wächst der internationale Wettbewerbs-, Produktivitäts- und Effizienzdruck auf deutsche Unternehmen. Kurz- und mittelfristig wird dies zu weiterem Restrukturierungsbedarf führen.

Sowohl bei der Früherkennung von Krisen als auch in der Umsetzungsphase von Verbesserungsmaßnahmen im Unternehmen sind Controlling und Rechnungswesen gefordert. Eine Untersuchung, welche die Roland Berger Strategy Consultants im November 2005 veröffentlicht hat, bietet hierzu einen Vergleich zwischen europäischen und deutschen Unternehmen. Das Controlling kann daraus handfeste Hinweise ziehen, wann Restrukturierungsprojekte eingeleitet werden sollten und welche Maßnahmen dabei in Frage kommen.  |  mehr...


Ursachen und Erfolgsfaktoren von Restrukturierungsmaßnahmen (2003)

Erhebliche Kreditverteuerung und -verknappung, zunehmende Unternehmensinsolvenzen und wachsende Internationalisierung (Verlagerung der Bereiche Einkauf, Produktion, Services etc. ins Ausland) führen bei deutschen Unternehmen kurz- und mittelfristig zu weiterem Restrukturierungsbedarf.

Controlling und Rechnungswesen sind sowohl bei der Früherkennung von Krisen als auch in der Umsetzungsphase von Verbesserungsmaßnahmen im Unternehmen gefordert. Eine umfangreiche Studie, welche die Roland Berger Strategy Consultants im November 2003 veröffentlicht hat, gibt konkrete Anhaltspunkte, wann das Controlling die „Warnkelle“ zur Einleitung von Restrukturierungsprojekten heben sollte und welche Maßnahmen dabei in Frage kommen.

 |  mehr...

Von Philine Nau
Warnsignale für eine drohende Insolvenz

Das gängige Controllinginstrumentarium (u.a. Deckungsbeitragsrechnung, Soll-Ist-Vergleich, Kosten-/Erlösstrukturanalysen, Kennzahlen) allein ist häufig unzureichend, um Unternehmenszusammenbrüche vorzeitig erkennen und abwenden zu können. Unter dem Motto „Von den Fehlern anderer lernen“ werden im Folgenden Ergebnisse einer Untersuchung von 52 Insolvenzfällen vorgestellt, die zeigen, was im Vorfeld einer Insolvenz zumeist falsch gemacht wird. Insbesondere für das Vertriebscontrolling werden wichtige Anhaltspunkte zur frühzeitigen Krisenabwehr gegeben.  |  mehr...

Von Dr. K. Jan Schiffer, Stefan Wehner und Claus J. Peters
Wichtige Symptome für Unternehmenskrisen - Reaktionsmöglichkeiten

In Zeiten von Stagnation oder gar Rezession geraten Unternehmen zunehmend in die Krise. Sie werden u.a. gezwungen, ihre Kapazitäten anzupassen (zu reduzieren) oder die Herstellung von Produkten mit zu niedrigen Margen einzustellen. Rechnungswesen und Controlling haben dabei Führungsinformationen zu liefern, mit denen Unternehmenskrisen vorausschauend erkannt und rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

Welche Früherkennungssignale gibt es für Unternehmenskrisen, und welche erfolgversprechenden Maßnahmen zur Firmensanierung können ergriffen werden? Mit einer kompakten Checkliste geben die Autoren hierzu handfeste Antworten für die Rechnungswesenpraxis.


 |  mehr...