„Advanced Planning“: Status Quo und Möglichkeiten fortgeschrittener Planungsansätze

Ein modernes Planungskonzept für ein besseres Controlling?  |  mehr...


GoP – Grundsätze ordnungsgemäßer Planung: Version 2.1

Was muss alles beachtet werden, damit eine Unternehmensplanung mehr beinhaltet als „einen Ersatz von Zufall durch Irrtum“? Überarbeiteter Leitfaden des BDU vom Dezember 2009  |  mehr...

Von Michael Gottwald
Rechnungswesen-/Controlling-Software 2006 - IFRS, Business Intelligence und Prozesskostenrechnung: 61 Lösungen im Vergleich

Der Markt für Rechnungswesen-Software befindet sich im permanenten Umbruch – nicht zuletzt aufgrund von Änderungen gesetzlicher Rahmenbedingungen, eines komplexeren Nachfrageverhaltens auf der Anwenderseite sowie der Ausweitung von Unternehmens-Netzwerken.

Vor diesem Hintergrund hat die Hamburger Unternehmensberatung SoftSelect GmbH 61 Lösungen aus dem ERP- und Rechnungswesen-Sektor im Rahmen der Studie „SoftTrend 244: Rechnungswesen-Systeme 2006“ untersucht.  |  mehr...


Rechnungswesen-/Controlling-Software 2005: Besonderheiten bei Updates und/oder Neuentwicklungen

mehr (pdf-Datei)


Einsatz von Planungs- und Controlling-Tools im Mittelstand

KuL-Studie 2004/2005 belegt nachhaltige Entwicklung im EDV-gestützten Controlling mehr (pdf-Datei)


Einsatz von Planungs- und Controlling-Tools im Mittelstand

Ergebnisse einer aktuellen empirischen Studie der Unternehmensberatung KONZEPT & LÖSUNG (Februar 2003)

 |  mehr...

Von Michael Kirchner
Checkliste zur Überprüfung von Unternehmenszielen/Strategien

mehr...


Konkrete Gestaltungstipps zur Unternehmensplanung und Budgetierung

Mit Planungssystemen lassen sich vorausschauend Koordinierungsmängel zwischen den betrieblichen Funktionsbereichen aufdecken und beseitigen. Ungünstige Entwicklungstendenzen können nur durch Plan-/Ist-Vergleiche frühzeitig erkannt und durch Gegensteuern weitgehend neutralisiert werden. Damit Unternehmenspläne und Budgets in der Praxis wirksam als Mess- und Regelungsinstrumente eingesetzt werden können, finden Sie hier 8 prägnante Gestaltungstipps!  |  mehr...

Martina Orthen
Budgetierung in kulturellen Einrichtungen

Bei der Budgetierung im kommunalen Bereich ergeben sich trotz laufender Anpassung der geplanten Ausgaben an die tatsächlich entstandenen Ist-Ausgaben häufig Abweichungen vom Soll, die nicht kalkulierbar sind. Am Beispiel einer Theaterinszenierung wird die Steuerungsfunktion der Budgeterstellung transparent gemacht.  |  mehr...