Vorschläge zur Bilanzierung von bestimmten Arbeitnehmerbeiträgen nach IAS 19


IRZ, Heft 5, Mai 2013, S. 178

Am 25. März 2013 hat der International Accounting Standards Board (IASB) den Entwurf ED/2013/4 Leistungsorientierte Pläne: Arbeitnehmerbeiträge (Vorgeschlagene Änderungen an IAS 19) veröffentlicht. Die vorgeschlagenen Änderungen zielen darauf ab, die Bilanzierung von Arbeitnehmerbeiträgen, die in den formalen Bedingungen eines leistungsorientierten Plans festgeschrieben sind, klarzustellen, wenn diese Arbeitnehmerbeiträge mit der Dienstzeit verknüpft sind.

Danach können Beiträge von Arbeitnehmern oder Dritten, die sich allein auf Leistungen des Arbeitnehmers in der Berichtsperiode ihrer Zahlung beziehen, als Reduzierung des Dienstzeitaufwands behandelt und in der gleichen Berichtsperiode erfasst werden, anstatt sie den Dienstleistungsperioden zuzuweisen.

Darüber hinaus soll verdeutlicht werden, dass negative Leistungen aus Arbeitnehmerbeiträgen, wenn diese nicht als Reduzierung des Dienstzeitaufwands in der Periode, in der sie zu zahlen sind, erfasst werden, den Dienstjahren nach Maßgabe der Bruttoleistung zugewiesen werden, um eine einheitliche Zuweisung der Nettoleistung sicherzustellen.

Die vorgeschlagenen Änderungen sollen rückwirkend anzuwenden sein, wobei der genaue Anwendungszeitpunkt erst nach erfolgter Konsultation festgelegt wird. Eine vorzeitige Anwendung soll gleichwohl zulässig sein. Stellungnahmen sind bis zum 25. Juli 2013 einzureichen.

Der Entwurf kann auf der Website des IASB (www.ifrs.org) eingesehen und heruntergeladen werden.