Arbeitsentwurf zur Sicherungsbilanzierung als Ergänzung von IFRS 9


IRZ, Heft 10, Oktober 2012, S. 377

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 7. September 2012 einen sog. staff draft mit Regelungen zur Sicherungsbilanzierung veröffentlicht. Dieser Arbeitsentwurf basiert auf den Vorschlägen des Standardentwurfs ED 2010/13 „Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen“ vom Dezember 2010 und berücksichtigt die vorläufigen Entscheidungen des IASB aus der erneuten Erörterung des Entwurfs.

Der Arbeitsentwurf ist kein offizielles Dokument im Rahmen des öffentlichen Konsultationsprozesses des IASB. Er ist mit keiner Aufforderung zur Kommentierung versehen und soll den gefestigten Meinungsstand des IASB wiedergeben sowie gleichzeitig der Öffentlichkeit die Möglichkeit geben, sich mit diesem Meinungsstand vertraut zu machen. Bei einer endgültigen Verabschiedung der Vorschläge wird IFRS 9 Finanzinstrumente um die Vorschriften zur Sicherungsbilanzierung ergänzt werden. Die bisher noch in IAS 39 enthaltenen Regelungen zur Sicherungsbilanzierung würden damit – mit Ausnahme des Abschnitts zum Portfolio-Hedging von Zinsrisiken – ersetzt werden.

Gegenüber den bisherigen Regelungen ergeben sich Änderungen innerhalb des Arbeitsentwurfs insbesondere in folgenden Bereichen:

  •  Stärkere Verbindung des Sicherungsbilanzierungsmodells mit dem Risikomanagement,
  • Ausweitung des Kreises zulässiger Grundgeschäfte,
  • Ausweitung des Kreises möglicher Sicherungsinstrumente,
  • Einführung einer widerrufbaren Fair-Value-Option bei der Sicherung bestimmter Kreditrisiken,
  • Abschaffung quantitativer Effektivitätsbandbreiten,
  • Zulassen einer Rekalibrierung von Sicherungsbeziehungen,
  • Überarbeitung der Regelungen zur Beendigung von Sicherungsbeziehungen,
  • Erweiterung der Angabevorschriften.

 

Der inhaltlich zum Projekt zur Sicherungsbilanzierung gehörende Themenkomplex Macro Hedge Accounting“ ist nicht Teil des Arbeitsentwurfs. Der IASB hat entschieden, im zweiten Halbjahr2012 zunächst ein Diskussionspapier hierzu zu veröffentlichen. Bis zur Verabschiedung neuer Regelungen auf Basis dieses Diskussionspapiers und eines darauffolgenden Standardentwurfs einschließlich entsprechender Kommentierungen und Diskussionen bleiben die Regelungen in IAS 39 zu Portfolio-Fair-Value-Hedges von Zinsrisiken bestehen.

Die endgültige Verabschiedung eines Ergänzungsstandards zu IFRS 9 mit den allgemeinen Regelungen zur Sicherungsbilanzierung, wie sie im Arbeitsentwurf enthalten sind, ist für das vierte Quartal 2012 vorgesehen.